Kreativ-Stammtisch

 

 

Ansprechpartner:   Kerstin Ardelt-Klügel

Telefon:                0172 / 3542810

Treff:                    einmal monatlich freitags 19.30 Uhr

 

 

 

Zum monatlichen Kreativ-Stammtisch treffen sich Weißiger aller Altersgruppen. Gebastelt wird jeweils nach fachgerechter Anleitung. Hier sehen Sie, was bisher entstanden ist. 

 

Blumentopf-Etagere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtzeitig vorm Frühlingsanfang entstanden beim letzten Kreativtreff am 24.2.2017 diese Etageren aus Blumentöpfen und -schalen, die wahlweise natur belassen oder bemalt und mit Decopagepapier gestaltet worden sind. Anschließend mit Erde befüllt und bepflanzt sehen sie wunderbar dekorativ aus. Preis komplett rund 20-22 Euro.

Unter dem Thema Frühlingsgestecke entstanden beim letzten Kreativtreff am 19. Februar 2016 wieder ebenso unterschiedliche wie facettenreiche Arbeiten.

Gestalten von Kleisterpapier

 

Für die Tharandter Buchbinderin und Designerin Carla Schwiegk war der Kurs, den sie am 13. November 2015 in unserem Weißiger Vereinshaus gab, ein Novum.

Während des Abends entstanden neben einer Vielzahl verschieden farbiger Kleisterpapiere auch kleine Büchlein in Leporello-Art.          

Bei unserem Kreativstammtisch im September 2015 wurde es ziemlich spät. Die letzten - mit Baumrinde und anderen Naturmaterialien gestalteten - Blumentöpfe wurden gegen 23.30 Uhr fertig. Zuvor war ein Lavendelschmuck entstanden, der sich beim Tun als ziemlich filigrane Arbeit entpuppte.

Beim Juni-Stammtisch ging es ums Flechten mit Naturweide. Das rund zweistündige Seminar gestaltete die Weidenfrau Antje Hövel aus Leipzig.

Unter ihrer Anleitung entstanden bei den Erwachsenen Spaliere, Körbe und Vogelhäuser. Die Kinder nutzten Peddigrohr, um Vogelhäuser zu bauen. Es war ein toller Abend, bei dem jede Menge schöne Dinge entstanden sind.

Handgemachte Seife mit erlesenen Zutaten

 

Unter Anleitung von Dr. Karl-Heinz-Berthold verwandelte sich das Obergeschoss des Weißiger Vereinshauses bei unserem letzten Kreativtreff am 28. Februar 2014 in eine Seifensiederküche anno 14. Jahrhundert. Als Zutaten wurden verschiedene Ölen, aber auch Honig, Bienenwachs und Natriumhydroxid verwendet. Die in Blöcken gegossene Seifenstücke müssen nun sechs Wochen reifen. Es war ein tolles Erlebnis.

Unter Anleitung der Physiotherapeutin Romy Maiwald entstanden u.a. herrlich gestaltete Seidentücher.

Arbeiten mit Beton: im ersten Anlauf entstanden individuell gestaltete Trittsteine, Wasserschalen und Teelichter. 2014 soll es mit diesem Material weitergehen. Der Experimentierfreude sind bei dieser Technik keine grenzen gesetzt.

Am 26. April 2013 besuchten wir den Malort in Dresden.

Ein paar Arbeitsergebnisse vom letzten Kreativstammtisch.
Diesmal stand das Thema Schmuckherstellung auf dem Programm. Sämtliches Material für die Ketten erwarben wir bei Perlaffaire, einem speziellen Perlenladen, der in der Dresdner Neustadt auf der Prießnitzstraße 60 ansässig ist.